Der Pitbull! Ich zeig euch die andere Seite

  • Hallo meine lieben,


    ich möchte euch gerne mal eine andere Seite vom "bösen" Pitbull zeigen, denn ich durfte eine Hündin kennenlernen die einfach wunderbar war. Alischa hieß sie, leider ist sie schon von uns gegangen. Mit stolzen schönen 13 Jahren.
    Ich kannte sie leider nur etwas über 3 Jahre, aber die haben mir gereicht um diese Rasse mit andern augen zu sehen. Den immer sah man im Tv wie ein piti ein Kind tot biss etc....
    Nun zu Alischa: Sie war eine tolle Hündin, und i wie ganz anders. Sie hatte ein grooßen Garten in dem sie zu gerne war. Sie liebte es wenn man sich mit ihr unterhalten hat man musste so in der art machen (arr arr) dann machte sie mit . Und das bestimmt 5-10 min . Wenn man sagte Waschi waschi, fing sie an zu schlottern,das war nich so ihr ding ^^ Jeden sonntag bekam sie ein Ei was sie wirklich abpulte :) Sie war fast wie ein 3tes Kind für Schwiegereltern. Sie war sowas von lieb also echt. Niie hat sie geschnappt/gebissen/gezwickt etc keine anstallten in ganzen 13 jahren in denen sie mit 2 Kindern gelebt hat. Sie fletschte zähne, aber weil sie lachte! Ja man glaubt es nich,aber es war wirklich soo sie lachte wenn sie das machte, mein mann sagte das zu mir wo er mich kennenlernte & das erstmal mit zu sich nahm,das sein Hund das macht. Und es war so sie freute sich & fletschte. ^^ Man muss es nur wissen,damit man keine Angst bekommt. Sie lag auch immer in ihr Körpchen & hat gewartet bis man sie zu gedeckt hat. Also sie war echt einmalig :)


    Ich hab hier noch einen Spruch für euch der ist von einem sogenannten "Kampfhund" :


    GEDICHT
    Ich kann leider nichts sagen,
    bin nur ein Hund,
    und werd geprügelt seit Tagen.
    Wenn ich nur schreiben könnte,
    schrieb ich Euch ein Gedicht
    und hätte Tränen im Gesicht.


    Man sagt, ich wäre ein Kampfhund
    und dass ich gefährlich bin.
    Öffnet Eure Augen und schaut genauer hin!!!


    Bin ich nicht nur ein Werkzeug,
    von Menschen scharf gemacht,
    von diesen skrupelosen, die nicht nachgedacht!


    Jetzt bin ich scharf und beiße auch,
    doch so einen Hund, wohl keiner braucht.
    Man sagt, dass ich jetzt sterben muss,
    mit dem Wahnsinn sei jetzt Schluss.


    Doch wenn ich jetzt auch sterben muss,
    durch Todesspritze oder Schuss,
    gebe ich Euch Menschen einen Rat,
    ich bin ein Hund, ein Kamerad.


    Lasst meinen Tod nicht sinnlos sein.
    Und lasst die Hunde - Hunde sein.
    Das schrieb ein Hund, der Kampfhund ist, der weiß,
    dass manch ein Mensch nicht besser ist!


    Kann immer noch nicht sprechen,
    bin immer noch ein Hund,
    werd' immer noch gequält,
    ich kenne nicht den Grund.


    Ich schreibe hier an euch,
    es geht mir nicht sehr gut,
    ich habe meine Tränen
    ersetzt durch Hass und Wut.


    Ein Hund, den skrupellose Menschen hetzen,
    geprägt von Hass und Wut,
    wird sicherlich verletzen,
    er täte keinem gut.


    Dann ist er wieder da, der scharfe böse Hund,
    dann könnt ihr wieder töten,
    dann habt ihr einen Grund.


    Ich begreif' euch Menschen nicht,
    woher kommt der Drang zum töten?
    Und warum trifft er mich?


    Was ihr mir dann versetzt,
    ist nur ein kleiner Stich,
    nun habe ich sie doch -
    die Tränen im Gesicht.


    Meine Augen werden schwerer
    sie schließen sich dann ganz,
    in meinem Hundekörper beginnt der Todestanz.


    Jetzt bin ich tot, mein Körper wird ganz kalt,
    macht ihr denn vor meinem Grabe halt?
    Da steht gemeißelt, ganz ganz klein:
    Lasst meinen Tod nicht sinnlos sein -
    und lasst die Hunde, Hunde sein!!!


    LG Bianca &Aschley

    Der Hund begleitet uns nur einen Teil unseres Lebens, wir begleiten den Hund sein GANZES Leben


    Liebe Grüße Bianca mit Aschley <3

  • Traurig Traurig, was man mit den Hunden so anstellt! :cursing: 8o

    Liebe Grüße von Magdalena mit
    Filou *4.4.11


    "Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, OHNE gleichzeitig einen Fehler zu besitzen"!


    "Ein kleiner Hund - ein Herzschlag zu meinen Füßen"

  • Ja ich mein das Gedicht, aber generell, die meisten "Kampfhunde" werden nicht gut behandelt!


    Süßes Bild!

    Liebe Grüße von Magdalena mit
    Filou *4.4.11


    "Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, OHNE gleichzeitig einen Fehler zu besitzen"!


    "Ein kleiner Hund - ein Herzschlag zu meinen Füßen"

  • Unterwegs auf Klassenfahrt trafen wir Staff "Thyson" (Warum heißen die nur alle so?)


    Hier die Bilder:

  • Liegt halt doch immer am Besitzer und ob dieser die Anlagen, die so ein Tier hat, in eine gute Richtung fördert oder eben in die falsche. Ein Pitbull ist zweifellos ein Hund, der für Kämpfe (bis in den Tod) gezüchtet wurde und dementsprechened schmerzunempfindlich ist. Der Halter muss also ganz genau wissen, wie man so einen Hund erzieht.


    Aber hier ist noch so ein Beispiel für einen tollen Pitbull, die Seite ist allerdings auf englisch, der Hund ist mittlerweile verstorben, aber hat für das Dog Psychology Center in Los Angeles erfolgreich andere Hunde re-sozialiert, sobald er auftauchte, war eine ruhige gelassene Haltung im Rudel:



    http://www.cesarsway.com/packg…Year-Since-Daddys-Passing



    Ich muss aber sagen, da man eben nicht weiss, wie der Hund ist, würd ich ihm wohl auch eher aus dem Weg gehen, falls uns einer begegnet.

  • Ich muss gestehen, dass ich auch eine Schwäche für die sogenannten Kampfi´s habe. Mir haben es besonders die Englischen Bulli´s angetan. Ich kenne übrigens keinen einzigen Bulli, Staff. oder Pit, welcher aggressiv gegen Menschen ist/war. Jedoch sieht das ganze gegenüber anderen Hunden schon anders aus. Und wenn so ein Hund halt mal richtig zulangt.... 8o Jedoch hat es bei uns auch einen Golden Retriever gegeben, der einen Jack Russel Rüden totgebissen hat !! :rolleyes: