Ulkig, Gesetze für Vierbeiner

  • Meine Nachbarin hat mir heute ein Buch geschenkt, Für Hundeliebhaber, von Karsten Weyershausen!


    Dort stehen lustige Gesetze in Bezug auf die Vierbeiner, also ich will euch teilhaben lassen, ich hab selten so gelacht. Vielleicht kennt's ja der eine oder andere schon, aber es gibt sicher wen unter euch der darüber schmunzeln muss. ;) .




    • In Hartford, Connecticut, ist es gegen das Gesetz seinen Hund zu erziehen
    • In Normal, Illinois, ist es verboten einem Hund Grimassen zu schneiden
    • In Ventura Country, Kalifornien dürfen Hunde und Katzen ohne ausdrückliche Erlaubnis keinen Sex haben.
    • In Little Rock, Arkansas, ist es Hunden nicht gestattet nach 18.00 zu bellen
    • In Belvedere (Kaliforninen) gab es leider einen Formulierungsfehler im Gesetz, "No Dogs shall be in a public place without ist master on a leash" zu deutsch: Kein Hund darf in die Öffentlichkeit ohne sein Herrchen an der Leine.
    • In Barber North Carolina, dürfen Hunde nicht mit Katzen kämpfen
    • In Pauldig, Ohio darf ein Polizist einen Hund beißen um ihn Ruhig zu stellen (wer da wohl den kürzeren zieht??)
    • In Massachusetts müssen alle Hunde im Monat April an den Hinterbeinen zusammengebunden werden ( klingt ja sehr "sinnvoll" und wer will das bitte durchsetzen ;) )
    • In Dallas, Texas müssen alle Hunde nachts rote Rücklichter tragen


    Ich hoffe ihr musstet auch etwas lächeln

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Hihi, Amerika ist eben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten :D1
    Und der Punkt, Hunde und Katzen dürfen keinen Sex haben schweinekram
    Da fragt man sich, aus welchem Jahrhundert diese Gesetze stammen, vielleicht
    sollten sie mal Lupe



    LG
    Gabi mit Merlin + Nando
    http://www.welle-hund.de

    "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast"
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Das sind die Amis!
    Hatte ich doch mal einen als English-Teacher, der Deutschland ganz furchtbar fand, weil hier an jeder Straßenecke nackige Frauen abgebildet sind. Bis dahin war MIR das gar nicht aufgefallen (ich gehöre allerdings ja auch nicht zum Zielpublikum ;)), aber jetzt muss ich immer an ihn denken, wenn ich wieder so ein nackige-Frau-Plakat sehe. ;)
    Ich hätte ja massive Probleme mit dem Bellverbot nach 18:00 Uhr. Da läuft hier jemand so richtig in Form auf und da krieg ich manchmal nicht mal mehr mit Pfeifen, den Hund zur Ruhe gebracht. Wenn ich abends nicht da bin, wären wir vermutlich alle eingesperrt und der Hund eingeschläfert? :cursing:

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Ich hab ein Kommando eingeführt für jetzt bist du aber leise ;) und es funktioniert wunderbar, Glücklicherweise bellt Vincent immer wenn er was haben will, und ich es ihm nicht gleich gebe, da war es sehr einfach dieses Kommando "PSSST" zu lernen, so als kleine Hilfe noch mit dem Handzeichen das hatte er dann mit 12 Wochen raus, das es kein Bällchen, Leckerli, Fressen gibt wenn man Mami anbellt. War halt eine Timing frage, warten bis er einen Moment ruhig ist und dann sofort das Bällchen oder Leckerli geben, Und irgendwann wars dann einfach klar das mit PSSST heisst nun wird nicht gekläfft. Wäre auch kaum tragbar ich muss arbeiten hier ich kann mich da nicht konzentrieren wenn der zu Hause voll laut ist. Mittlerweile bellt er zu Hause praktisch gar nicht mehr (außer vl beim Staubsaubroboter) und draußen naja das stört es mich nicht, im Bus oder Cafe ist er eigentlich immer artig gewesen. Autofahren wird noch lautstark kommentiert aber da ich da irgendwie keine Zeit hab Vincent darauf aufmerksam zu machen nun Ruhe zu geben.

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Pico bellt nur, wenn er draußen ist und da es ihm hier in der Wohnung manchmal zu wuselig ist, mit den beidne Mädchen, flitzt er raus und kläfft da alles an - meinem Manne zur größten Freude.
    Allein, ihn hier drinnen einzusperren widerstrebt uns absolut, wir verkrümeln uns ja auch, wenn wir unsere Ruhe haben wollen.

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Wie einsperren? Na wenn Vincent mal allein ist (kommt selten vor) dann kläfft er sowieso nicht, eher wenn ihm daheim fad wird und ich bin beim arbeiten (ich arbeite zu Hause) dann fängt er wilde spiele an und das kann er ruhig aber Laut werden geht gar nicht ich muss mich konzentrieren, daher das Kommando, damit ich unseren Lebensunterhalt in Ruhe verdienen kann :D1

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Hier wird auch nicht drinnen gebellt. Morgens wird der Hund müde "gespielt" und wenn er schläft, arbeite ich. Von daher bellt Pico nur draußen, wenn er wieder müde wird udn ihn die Buspassagiere, Radfahrer oder Skateboardfahrer nerven, die zu nahe am Zaun vorbei "gehen". ;)

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Versteh das mit dem einsperren immer noch nicht. Na ich arbeite soviel wie ich Aufträge hab das ist jetzt seit Anfang Oktober wieder mehr, ich kann zwar immer mit ihm raus gehen aber nur wenn er schläft na das ginge nicht da würds schlecht aussehen am Konto ;D. Das kommt stark drauf an wieviel zu tun ist hab ich arbeit für 10 Stunden kann ich nicht ausschließlich nachts oder in einem kurzen Mittagsschläfchen unterbringen na das ginge nicht. Ich geh halt längere Runden raus mach von der Arbeit nach einer gewissen Zeit wieder 1 -2 Stunden Pause und beschäftige mich mit Vincent 4 Stunden also von 20.00 weg kann ich nachts machen aber der rest ist untertags ´zum rum bringen wenn er schläft ist gut und sonst spielt er halt mit Kong oder mit Kater auf der Terrasse oder im Wohnzimmer aber leise.


    Naja wie auch immer ich find ein Kommando für nun wird nicht gebellt sinnvoll, gerade wenn es Besuch ist oder unangebracht ist.

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Na ja, ich habe Pico auch geholt, weil ich gerade eine unfreiwillige "Pause" habe. (Sonst hätte ich neben der stressigen Projektarbeit, -leitung, Mitarbeitereinarbeitung und -unterstützung einschließlich Geschäftsführung neben der "Mutter und Pflegekraft" eines schwerbehidnerten Kindes keine einzige Minute frei gehabt - der Burnout war hart erarbeitet...) Ich habe einige Projekte beantragt, aber das bewilligte sehr luktrative Projekt bekommen jetzt andere bezahlt und Beantragungen dauern laaange!
    Wir haben für unsere schwerbehiinderte Tochter einen Bungalow gebaut. Das hier ist alles barrierefrei und Pico kann ohne Probleme raus in der Garten, Ein Fiep an der Terassentür und ich mache sie ihm auf und er geht raus (und kläfft dann abends gerne die Nachbarn weg, die ja am Tag auf der Arbeit sind, also eigentlcih hier nicht hergehören! ;)). Regulaär arbeite ich im Moment natürlich nur 2-4 Stunden am Tag, wenn man die Pflegestunden für Mara nicht rechnet. Aber da hat Pico sich ja mittlerweile auch seine Freiheiten erkämpft, indem er neben Mara im Bett liegt und die volle Pflegekontrolle übernommen hat - da darf NICHTS falsch laufen, es sei denn, Mara hat gerade mit Playmo gespielt und er kann da ein paar spannende Figuren entwenden. ;)

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Naja ich arbeite schon meist 8-10 Stunden täglich oder nächtlich mal mehr mal weniger aber eben alles daheim, außer ich muss mal zu einer Besprechung oder einen persönlichen Abgabetermin, da darf er aber mit. somit np mit dem Hund nur gekläfft wird nicht hier drin. wenn ich nicht vorm Pc sitzt ists ja gleich nein auch nicht weil ich Nacharen habe, aber drauße von mir aus. Terasse auch nicht das mögen die Nachbaren nicht so. Aber ich denke Vincent und ich sind genug tagsüber unterwegs und wenn er da beim Spielen bellt ist okay, zumindestens wenn er andere Hunde anbellt meinetwegen aber Leute bitte nicht. Das kommt einfach nicht gut, gerade bei Kindern oder sehr alten Leuten oder Leuten mit Angst, das hab ich einfach nicht gern. Aber Vincent ist da voll unproblematisch, das geht in Ordnung. Aber bitte Bettina was meintest du mit einsperren, ich sperr doch meinen Hund nicht ein. Er hat zwar keinen Garten, aber deswegen ist er nicht eingesperrt.

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Achja by the Way, ein Spitz ist sicher ein super toller gefährte für deine Tochter, dennoch ist Pico so alt wie mein Vincent, wenn da absolut nichts falsch laufen darf wäre ich momentan noch vorsichtig. Wegen plötzichen Bellen zu wüsten Spielen, oder einfach weil er noch nicht so erzogen sein kann, wie es ein Hund nach dem "Rüpelalter" sein sollte, in der Situation. Ich würd ihn da noch nicht zuviel zutrauen oft ist es ja nicht mit böser Absicht, aber im wilden Spiel, oder in blöden Situationen sind so junge Hunde eher noch unberechenbar. Sie können oft Situationen schwerer einschätzen die gerade erlernten Hemmungen für Wüstes Spielen und rumknappern sind schon da keine Frage aber eben noch nicht so gefestigt. Pass auf das du vom Pico nicht zuviel verlangst. Ich mein nicht das dein Hund mit böser Absicht an deine Tochter ran würde, ne gar nicht läge mir fern, eher so im Spiel, deine Tochter macht was oder er sieht was bei ihr, und springt sie bspw an (gerade das tun junge Hunde sehr sehr gerne und sind da gleich überredet) und das kann auch momentan mit den Krallen etwas weh tun, oder sie erschreckt sich, fällt um (keine Ahnung ich weiß ja nicht was sie hat) aber die Situation ist find ich noch sehr schwierig für ihn, also darauf verlassen würd ich mich nicht, eher ihn langsam ranführen, was er tun darf bei ihr, was erwünscht ist, eventuell kannst du ihn dann ja auch Tricks bei bringen, um deine Tochter zu bespaßen, oder ihr einfach zu helfen, da sind die kleinen ja echt talentiert, aber das braucht.

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Aber bitte Bettina was meintest du mit einsperren, ich sperr doch meinen Hund nicht ein. Er hat zwar keinen Garten, aber deswegen ist er nicht eingesperrt.


    Das galt doch nur im Zusammenhang mit den USA-Regeln. ;)
    Ich MÜSSTE Pico hier einsperren, weil er als Wachhund eben bellt. (Leider auch Kinder auf Fahrrädern und Menschen, die er nicht leiden kann, aber da sind wir mittlerweile auf einem guten Weg, es wird immer seltener, dank eindeutiger Konsequenz und Stressminderung für ihn, indem wir ihn dann "führen" und beruhigen.)

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Hier gibt es kein wildes Spiel mit den Mädchen. Lisa ist schon 12 von Jahren her, aber definitiv 16, was ihre Reife an geht. Sie geht sehr sorgsam mit Pico um, am Anfang sogar zu sorgsam.
    Und Mara KANN einfach NICHT toben. ;) Pico wird von mir ausgepowert und von daher ist er auch nicht geneigt, die beiden Mädchen zu rüpeln. Das macht er mit den Söhnen meiner Freundinen, aber immer unter Aufsicht - ich habe den armen Hund absolut im Blick und beschütze ihn vor den verrückten Kids, wenn ich merke, es wird für Pico einfach zu viel. Dann geht Lisa mit ihm raus.
    Also alles schon eingespielt, zum Glück...

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Na da sind sie sehr lernfähig, das schafft ihr schon, gerade bei deiner Tochter, wer weiß wenn du ihn schon so früh gut erziehst und förderst eben auch mit dem Bellen, vielleicht kann er auch ein Begleithund für sie werden, wäre doch optimal er ist in der Familie, liebt und kennt deine Tochter und ein Hund hat ja gern eine Aufgabe und ist sehr lernbegeistert dabei, da gibt es bestimmt etwas spezifisches in die Richtung an Ausbildung für ihn, hast du sowas vor? Würd ich volle cool finden. Kluge Kerlchen und sehr auf ihre Leute bezogen sind sie ja die Spitzbuben/und Mädls :)

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Ja, ich hatte das vor.
    Jetzt beobachte ich ihn ganz speziell und denke, eine große Neigung hat er im Moment nicht dafür. Und ich würde es unschön finden, wenn er Dinge machen muss, die nicht seinen Neigungen entsprechen. Er mag Mara gerne und er ist das, was er vorrangig sein sollte - ein Freund. Es gibt ja keine Kinder, die mit ihr spielen können/wollen, selbst wenn sich wer drauf einlassen mag, es ist schwer und Lisa wird eben erwachsen...
    Pico geht raus und animiert Mara einfach, andere Dinge zu tun, als nur Computerspiele zu spielen. Dafür war er auch vorrangig gedacht. Alles andere wird sich ergeben.

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]

  • Ja geb ich dir recht, nicht jeder Hund will/kann auf die selbe weiße gefördert werden! Ich mache mit meinen zwei Hunden sehr sehr viel und merke dass die Talente sehr unterschiedlich sind, Vincent wäre eindeutig ein toller Hund für Tricking, Dog Dancing und der gleiche, der Max hingehen ist beim Breitensport sehr gut aufgehoben und Stöbern auch bei Obedience zu Haus.


    Max, ist ein toller sportlicher ausdauernder Hund, muskulös und mit viel Energie, allerdings ist er feinmotorisch (irgendwas wo rausheben oder so Geschicklichkeitssachen) ein absolutes Trampeltier. ;)Er gehorcht wunderbar Unterordnung und dergleichen ist toll für ihn allerdings ist er weniger stressresistent, das zeigt sich das er einfach viel unentspannter wirkt in Trubelsituation, Rute fast unter die Beine geklemmt und muss manchmal echt motiviert werden um in gewissen Situationen (Stadt Menschenansammlungen) weiter zu gehen. Max als Therapiehund könnte ich mir auch nicht vorstellen, allerdings wäre er in Sachen Jagd und der gleichen sicher toll gewesen. Wir sind halt eher Sportlich.


    Vincent hingegen, ist einfach voll motiviert und hat auch "will to please", das merk ich jetzt schon allerdings ist Vincent ins Sachen Nasenarbeit und Aufstöbern unmotiviert, verliert schnell die Freude an der Sache und bleibt nicht konzentriert dran. Allerdings fallen im Tricks und Geschicklichkeitsübungen sehr sehr leicht, er ist total cool in schwierigen Situation Angstfrei und Wesensfest. Da er noch klein ist schießt er gern übers Ziel hinaus aber ihn könnte ich mir in so einer Sparte wie Begleit und Therapiehund super vorstellen, ist bei uns aber nicht nötig. Deshalb werden wir in Richtung Tricking und Dogdancing was machen, eventuell mal Agility reinschnuppern einfach um zu sehen was Freude macht. Sportlich gehen ist Vincent bestimmt nicht soo ausdauernd und wird es auch nie sein wie der Max, kann ich mir nicht vorstellen.


    Aber ich würd mir das mit Pico weiter ansehen, und dann entscheiden wenn er ein Freund und Begleiter ist hat er 100% des solls ja schon erfüllt der rest ist Bonus :) Aber gerade für Erst-Hunde-Halter finde ich die Angebote von Tricking/Obedience und ko total cool. Man lernt jede Menge kann ich dir wärmstens empfehlen.(wenn die Hundeschule vor Ort was taugt, gibt ja immer wieder nicht so nette Vereine und Schulen) Was passendes findet man bei dem vielfältigen Angebot fast für jeden Hund. Momentan ist er ja noch jung, du wirst sehen der zeigt noch ungeahnte Fähigkeiten und Vorzüge, da wirst du dich noch freuen :)

    Liebe Grüße




    Nadine mit Spitzbub Vincent,
    Kampfschmuser Max
    und Kater Carlos- Rudelführer

  • Das Problem ist dabei nur, die Angebote für Hundetraining sind immer dann, wenn Mara wieder zu Hause ist und da kann ich einfach nicht los.
    Natürlich haben wir noch einigermaßen fitte Großeltern, aber die kann ich nicht noch mehr einspannen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Daher ist Freund absolut gut und richtig und ich bin froh, dass Pico kein Hund ist, der sehr diszipliniert trainiert werden muss. Natürlich würde ich das auch machen, immerhin ist er ja jetzt unser Familienmitglied und soll da auch gut rein passen, aber irgendwo muss ich auch mal mehr als nur 5 Minzten zwischen meinen Aufgaben einfach mal frei haben. ;)
    Aber vom Grundsatz her, ist Pico wie Vincent und für mich deswegen relativ "problemlos" zu erziehen, weil er genau wie Mara ist. Es gibt viele Talente, aber die müssen fröhlich ud mit positiver Motivation "herausgekitzelt weden". Das gefällt mir sehr gut und von daher bin ich genau wie bei Mara sehr neugierig, was noch alles in Pico drin steckt.

    -------------------
    Liebe Grüße
    Bettina mit Pico(lino)


    "Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist." [Terry Pratchett]