Spitzgedicht

  • Hab hier noch was gefunden was mir sehr gefällt! :)




    Nenn' mir einen Hund mit Sympathie,
    Genügsamkeit und hübsch wie nie,
    Klug soll er sein, mit Charme und Witz...
    - Zweifellos, das ist der Spitz!

    Liebe Grüße von Magdalena mit
    Filou *4.4.11


    "Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, OHNE gleichzeitig einen Fehler zu besitzen"!


    "Ein kleiner Hund - ein Herzschlag zu meinen Füßen"

  • Dieses hübsche Gedicht habe ich gefunden und wüsste zu gerne, von wem es ist:


    Die schlichte Schönheit dieses Hundes,
    den Charme, das wache Temperament,
    preist jedermann bewegten Mundes,
    der einen Spitz sein eigen nennt.


    Mit Recht! Dies Tier ist auserlesen
    des deutschen Hauses Schutz zu sein,
    und uns durch anmutsvolles Wesen,
    durch Treu’ und Klugheit zu erfreu’n.


    LG Claudia

  • Tolle Gedichte! Inspiriert vom letzten Vers des ersten Gedichtes und der herrlichen Rassebeschreibung aus Brehms Tierleben von 1950 habe ich schon vor einiger Zeit selbst ein kleines Spitzgedicht verfasst. Vielleicht kann sich ja der ein oder andere von euch daran erfreuen:




    Der Spitz


    Was des Schäfers Hund für Herden, ist der Pommer für das Haus,
    mittelgroß und fuchsgesichtig geht im Hof er ein und aus.
    Dicht gehüllt in zartes Fell mit klugen Augen voller Witz,
    selbst dem Wolfe mag er trotzen, zweifellos, das ist der Spitz.


    Böse schnappend kämpft er grimmig mit dem größten Edelmut,
    unbestechlich wacht er dabei über seines Herren Gut.
    Auf dem Miste thronend kündet er mit lautestem Gebell
    von der Ankunft eines Fremden und ist flink am Tor zur Stell.


    Selbst die allerschönsten Worte nehmen ihm nie ganz die Scheu,
    nur dem Haus und seinem Meister ist der Pommer ewig treu.
    Dort wo in dunkler Winternacht Windes Hauch so eisig weht
    ruht am liebsten dieser Hund, sodass im Hof ihm nichts entgeht.


    Wer ihn bloß als Kläffer schimpft, urteilt wider gutes Wissen,
    frag den Bauern oder Schiffer, keiner will den Spitzer missen.
    Für das Wohl des Hofgetiers will er gern sein Blute geben,
    finden wirst du solchen Freund einmal nur in deinem Leben.